SOLIDWORKS

3D-Konstruktionssoftware von SOLIDWORKS: Das Referenzwerkzeug für Entwurf, Verwaltung, Prüfung und Verteilung all Ihrer Modelle.

 

SOLIDWORKS, DIE 3D-SOFTWARE

SOLIDWORKS ist eine 3D-Konstruktionssoftware. Das Lizenzportfolio von SOLIDWORKS liefert alle Lösungen, um mechanische Studien, Simulationen und Konzeptvalidierungen vornehmen zu können. Darüber hinaus verfügt die Software über Werkzeuge für die Zusammenarbeit, realistisches Rendering etc…

Das Konstruktionsprinzip bleibt einfach. Die Software ist parametrisch aufgebaut, wodurch das Teil ebenso wie die Baugruppe mit der Zeichnung verknüpft ist. Wenn ein Teil modifiziert wird, so werden automatisch alle Baugruppen, die das Teil beinhalten, aktualisiert. Auch die Zeichnungen sind somit immer auf dem neusten Stand.

solidworks2017

ETWAS ZUR GESCHICHTE

1993 beschloss Jon Hirschtick, ein CAD-Programm zu entwickeln. Um dieses allgemein zugänglich zu machen, entwickelte er die Software nicht auf einem Unix-Rechner, sondern für ein Windows-Betriebssystem.

2 Jahre später, also 1995, wurden die ersten Versionen der CAD-Software veröffentlicht.

Weitere 2 Jahre später, 1997, übernahm Dassault Systems die Software und entwickelte sie weiter.

Die Lizenzen von SOLIDWORKS bieten folgende Möglichkeiten:

  • Modellierung von Teilen und Baugruppen
  • 3D-assoziative Zeichnungen
  • Interferenzprüfung
  • Analysewerkzeuge (Xpress Simulation)
  • Herstellbarkeitsprüfung Ihrer Konzeption
  • SOLIDWORKS Utilities
  • Dateiaustausch (Import/Export für verschiedene CAD-Programm-Formate)
  • realistisches Rendering
  • 3D-Animation
  • Wiederverwendung von Entwürfen

ERSTELLUNG VON 2D-ZEICHNUNGEN

Mit SOLIDWORKS können Sie Ihre 2D-Zeichnungen schnell erstellen. Tatsächlich ist das 3D-Modell, ob Teil oder Baugruppe, mit der Zeichnung verknüpft. Wird das 3D-Modell geändert, so wirkt sich das sofort auf die Zeichnung aus. Diese Assoziativität garantiert, dass Ihre Dokumente aktuell sind, und sie begrenzt das Fehlerrisiko. Dadurch werden Fertigungsfehler vermieden.

Darüber hinaus erfolgt die Erstellung der verschiedenen Zeichnungsansichten automatisch durch einfaches Verschieben des 3D-Modells. Auch wird die Bemassung automatisch aus dem 3D-Modell übernommen. Selbst die Stücklisten werden automatisch erstellt und direkt mit der 3D-Baugruppe verknüpft.

INTERFERENZPRÜFUNG

Mit SOLIDWORKS können Sie in Ihren Baugruppen Kollisionen und Interferenzen erkennen und so sicherstellen, dass die Konstruktion fehlerfrei ausgeführt wird. Auf diese Weise können Probleme nicht erst während der Fertigung, sondern schon vorher erkannt werden. So sind Sie sicher, dass die Teile ordnungsgemäss montiert werden können. Darüber hinaus können Sie mit SOLIDWORKS feststellen, ob Ihre Löcher zwischen den Teilen korrekt ausgerichtet sind.

ANALYSEWERKZEUGE, XPRESS SIMULATION

SOLIDWORKS STANDARD und SOLIDWORKS PROFESSIONAL verfügen auch über ein Werkzeug zur statischen Berechnung (Analyse). Sie können somit Spannungsanalysen an Bauteilen vornehmen. Darüber hinaus können Sie sehr einfach die Wirkungen von Kräften und Druck auf ein Bauteil bestimmen.

PRÜFUNG DER HERSTELLBARKEIT DER TEILE

Es ist möglich, sehr früh zu prüfen, ob ein Teil herstellbar ist. Mit dem Tool DFMXpress lässt sich der Entwurf mit üblichen Fertigungsnormen vergleichen, aber auch mit anderen Entwürfen, damit die Unterschiede sichtbar werden und analysiert werden können. Darüber hinaus können Sie mit dem Tool beispielsweise prüfen, ob ein Teil leicht aus der Form entnommen werden kann. Bei Blechteilen können Sie dank der Falt- und Abwicklungsfunktion leicht erkennen, ob das Blech abgewickelt werden kann.

SOLIDWORKS UTILITIES

Zeit zu sparen und produktiver zu sein: Für dieses Ziel bietet dieses Tool eine Vielzahl von Funktionen an. Führen Sie beispielsweise die Analyse der Dicke eines Teils durch, so lassen sich die dünnen und dicken Bereiche anhand Ihrer Angaben bestimmen. Aber auch ein Stücklistenvergleich oder der Vergleich der Geometrie zweier Versionen eines Teils sind so möglich. Im Übrigen können Sie vereinfachte Konfigurationen Ihrer Teile erstellen, um Analysen schneller durchzuführen. SOLIDWORKS Utilities ist ein Dienstprogramm, mit dem Sie die Entwicklung Ihrer Produkte beschleunigen können.

REALISTISCHES RENDERING UND 3D-ANIMATION

Dank der 3D-CAD-Software können Sie Ihren Kunden sehr schnell realitätsnahe und verständliche Konstruktionen präsentieren, ohne Techniker oder Experte zu sein. Mittels 3D lassen sich Bewegungen zwischen Teilen darstellen, ohne teure Prototypen herstellen zu müssen. So können Sie das Erscheinungsbild der Konstruktionen sehr realistisch zeigen und verändern. Im Vergleich zur für den Kunden eher schwer verständlichen 2D-Darstellung zeigt die 3D-Darstellung eine starke visuelle Wirkung. Ausserdem können Sie mit dem realistischen Rendering zusammen mit Ihrem Kunden überprüfen, ob das von Ihnen entworfene Produkt seinen Erwartungen entspricht. Und das, ohne die Produkte anfertigen zu müssen. So sparen Sie garantiert viel Zeit in der Zusammenarbeit mit Ihrem Kunden.

WIEDERVERWENDUNG VON ENTWÜRFEN

Neue Entwürfe sind meist eine neue Variante der alten Entwürfe. Tatsächlich findet man sehr oft identische Unterbaugruppen. Natürlich werden Ihre Entwürfe permanent verbessert, wobei viele der Mechanismen identisch sind, oder sie müssen nur umgestaltet werden, um die Erwartungen Ihres neuen Kunden zu erfüllen. Eine Lizenz von SOLIDWORKS ermöglicht es, Ihre bestehenden Entwürfe mit leistungsstarken Such-, Konfigurations- und Automatisierungswerkzeugen wiederzuverwenden. So verschwenden Sie keine unnötige Zeit mit der Suche.

EIN PRODUKTREIHE speziell FÜR KONSTRUKTION/ENTWURF

Die Lizenzen von SOLIDWORKS bieten leistungsstarke Simulationsfunktionen, mit denen Anwender die Produktleistung gegenüber realen Bewegungen und Kräften austesten können. So sorgt beispielsweise die Toleranzstapelanalyse für die Herstellbarkeit der Produkte und löst komplexe Montageprobleme bereits im frühen Entwicklungsstadium.

Mithilfe der breiten Palette von Werkzeugen können Sie auch die schematische Darstellung von elektrischen Leitungen, Rohren und Schläuchen erstellen. Zudem legen Sie die entsprechende Dokumentation dazu an. Darüber hinaus können Sie PCB-Modelle (Leiterplatten) schnell in das 3D-Modell integrieren.

SOLIDWORKS funktioniert auch mit in 3D digitalisierten Daten. Damit nutzen Sie alle Vorteile einer kompletten 3D-Konstruktionslösung.

Es gibt 3 Arten von SOLIDWORKS Lizenzen: SOLIDWORKS Standard bietet den klassischen Funktionsumfang für Konstruktionssoftware, SOLIDWORKS Professional liefert ein tieferes Verständnis der Lösung und SOLIDWORKS Premium trägt zur deutlichen Steigerung Ihrer Produktivität bei.

SOLIDWORKS Kaufen

 

Produktmatrix

Konstruktion

Premium Professionnal Standard
Parametrische 3D-Modellierung check check check
Bruchkantenansicht – Erzeugung von Bruchkantenansichten auf ISO-Ansichten check check check
3D-Scan (ScanTo3D) check check
Oberflächenabwicklung – Berechnung der Oberflächenabwicklung: Gewebe, … check

Analyse der Konstruktion

Premium  Professionnal  Standard
Prüfung der Produktionstauglichkeit check  check check
Statisch-lineare Simulation von Teilen check check  check
Strömungssimulation von Fluiden check check  check
Umweltverträglichkeitsanalyse  check check  check
Simulation von virtuellen Bewegungen, Videos und Besichtigungen check check check
Berechnung der Herstellungskosten check check
Werkzeug zur Analyse der Summierung der Bemassung check check
Dynamische Bewegungssimulation check
Statisch-lineare Simulation check
SOLIDWORKS Sustainability check

Kommunikation

Premium Professionnal Standard
Kommunikationswerkzeug (eDrawings) check check  check
Kommunikationswerkzeug und Konstruktionsaustauschwerkzeug (eDrawings Pro) check check
Erstellung von fotorealistischen Darstellungen (PhotoView 360)  check check
Erstellung von fotorealistischen Darstellungen (SOLIDWORKS Visualize) check check

Datenmanagement

Premium Professionnal Standard
Management technischer Daten check check

Produktivität

Premium Professionnal Standard
Konfigurationen check check check
Verwaltung grosser Konstruktionen  check  check  check
Schematische Bearbeitung von Baugruppenstrukturen check check check
Vergleich und Analyse von Geometrien check  check  check
Wiederherstellung von Funktionen an einem Körper check check check
SOLIDWORKS Taskplaner check check
Teilebibliothek und Engineering-Tools  check check
Überprüfung der Einhaltung der Gestaltungsregeln  check check
Schnittstelle zwischen SOLIDWORKS und CAD-Programmen check check
Konstruktion von Rohrleitungen, Lüftungskanälen und Verkabelungen check

Technische Anforderungen

  • SSD-Festplatte (optimiert für das schnellere Öffnen von CAD- und PDM-Dateien)
  • Minimaler Prozessortakt bei 3,50 GHz (erforderlich für die CAD-Neuberechnungs- und Rekonstruktionszeiten)
  • NVIDIA Open GL Grafikkarte mit mindestens 3 Gigabyte RAM (glättet Rotationen und verbessert das Rendering)
  • 16 Gigabyte Arbeitsspeicher (optimiert Zugriffszeiten und gleichzeitige Anwendungen)

Unser Hardware-Experte hat zwei Konfigurationen für ortsfeste HP Workstations und eine Konfiguration für mobile HP Workstations ausgewählt, um das Beste aus dem CAD-Tool herauszuholen. Beide sind für SOLIDWORKS Premium zertifiziert, ein Garant für die Optimierung für die 3D-Konstruktionslösung.

Weitere Informationen zu unseren Workstations

Zugehörige SOLIDWORKS Dokumente

Vollständige Matrix
Dokument herunterladen
SOLIDWORKS 2017 Spezifikationen
Dokument herunterladen
SOLIDWORKS 2017 - Top 10 der Funktionen
Dokument herunterladen

Medien

solidworks
X
Kaufen

Maintenance service